Gedanken von Heiner Schmitz (ESDVF), im Bergedorfer Fotoclub e.V., DVF-Land Hamburg

Bei unserer letzten Jurierung kam mehrfach die Unsicherheit auf, ob ein Bild nicht schon bekannt sei und vielleicht hier nicht teilnehmen darf.

Der Tipp für ganz Sparsame: Man könnte für die Hamburger Wettbewerbe mit sechs Bildern und einer Serie zwei Jahre lang an allen Wettbewerben teilnehmen. (Landesfotoschau, Leinwandfestival, Landesdigitalschau, Hamburger Galerie).

Dazu könnten ein Jahr lang noch die Bufoto, die NFM, der Emscherbruchpokal, das Bundesthema, der Digitalsalon, der Jugendwettbewerb (internationale Wettbewerbe wohl auch noch) bestückt werden. Dabei ist die Reihenfolge völlig belanglos. Jeder Wettbewerb ist eigenständig und unsere Bilder sind in jedem Fall abwärts- oder aufwärtskompatibel. Es gibt bei unseren Wettbewerben nicht so etwas wie eine„Kreis- oder Bundesliga“. 

In unseren Wettbewerbsausschreibungen steht immer sinngemäß: „Bilder, die in diesem Wettbewerb bereits einmal angenommen wurden, dürfen zu diesem Wettbewerb nicht erneut eingereicht werden“. 

Juroren bewerten, was ihnen vorgelegt wird. Manchmal setzen sich einige Bilder immer wieder an die Spitze und sind dann über eine längere Zeit in unseren Präsentationen zu sehen. Durchaus möglich aber auch mit dem Ergebnis der Ablehnung eines Bildes, was vielleicht anderswo bereits ausgezeichnet wurde. 

Man sollte ein abgelehntes Bild, von dem man überzeugt ist, gern auch zu anderen Wettbewerben wieder einreichen. Jede Jury entscheidet eigenständig und anders. Ein festes Schema zur Beurteilung eines Bildes ist schwer zu fassen. Ein klein wenig Glück nach Tageszeit oder Juryzusammensetzung ist schon auch dabei.

Ich wünsche viel Erfolg bei den nächsten Auswahlen.

Dieses Bild ist nächstes Mal wieder dabei:

 



Copyright © 2017 - DVF-Hamburg
  Alle auf dieser Homepage gezeigten Fotos unterliegen dem Copyright des jeweiligen Fotografen - Verwendung nur mit schriftlicher Genehmigung.